ARTenReich Diamonds

 

Die größte Kostbarkeit unter allen ist für mich die Natur.

Die Natur als höchstes Gut, Ausdruck höchster Schöpferkraft,

und darin Ausdruck der Liebe, ist die Aussage meines Signets: Die diamantene Blüte.

 

Der Diamant, von griechisch "adamas" unbezwinglich - ist unzerstörbar, rein und aufgrund seiner Seltenheit der wertvollste Edelstein überhaupt. Er steht symbolisch für Reinheit, Widerstandskraft, Einheit, Perfektion und ewige Liebe.

 

Die Qualitäten die dem Diamanten zugeordnet werden finden sich in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen.

So finden sich Reinheit, Stärke, göttlicher Glanz in der Natur ebenso wie im Menschen.

In all dem webt dieser unbezwingbare Geist, der uns tagtäglich anschaut - aus dem Kelch einer Blüte ebenso wie aus strahlenden Augen. Denen eines Menschen ebenso wie den Augen von Tieren.

 

Was wir als Diamant empfinden ist elementar eine Frage des Standpunkts. Einer inneren Haltung, die wesentlichen Einfluss auf unsere Sichtweise und Sichtweite nimmt.

 

Mit ARTenReich.diamonds lade ich Sie ein, einen Standpunkt der Wertschätzung einzunehmen:

Schöpfung als einen unfassbar und unbeschreiblich strahlenden Diamanten zu begreifen und erleben.

 

Meine Kunst verstehe ich als meinen Beitrag der Wertschätzung der Natur, der Schöpfung.

 

Denn was wir wertschätzen, das ehren wir. Was wir ehren, dem lassen wir Hinwendung und Achtsamkeit zuteil werden: Damit bilden wir den Nährboden für Respekt und Liebe. Eine blühende Natur.

 

In diesem Geist wünsche ich Ihnen/euch eine inspirierende Sinnes-Reise beim Entdecken meiner künstlerischen Diamanten.

 

Ihre Iris Noerpel-Schneider

 

 

Herzlich willkommen

in meinem ARTenReich

ARTen Reich das steht für:

 

ARTenReichtum

Die Antriebsfeder meines künstlerischen Schaffens ist, die Wichtigkeit und Schönheit von ARTENREICHTUM erlebbar zu machen. Artenreichtum ist ein zentraler Schlüssel für eine intakte Natur. Daher ist die Achtsamkeit für die sensible Verwobenheit von Leben und das Bewahren der Individuen eine kostbare Aufgabe - für Pflanzen, Tiere, Elemente... wie Mensch gleichermaßen.

 

Der schwindende ARTenReichtum hat zahlreiche Wurzeln. Über die verunreinigte Luft, belastete Wasser, extensive Landwirtschaft, wird der Lebensraum für Lebewesen immer vehementer beeinträchtig. Allein in einem halben Jahrhundert finde ich Vieles nicht mehr vor auf Feld und Fluren, was mich noch in meiner Kindheit erfüllt hat.

Ich möchte weiterhin das Lied der Vögel hören, Schmetterlinge gaukeln und Hasen über Felder hoppeln sehen. Sowie den Wildtieren ein herzliches Willkommen reichen.

 

 

ART(engl.Kunst): Ein Reich in dem die Vielfalt meiner eigenen Künste zu sehen ist.

 

Das Spektrum reicht von den Karten aus meinem Verlag Coeurfleur, über Briefkästen, Kissen,bedruckten Glastischen, Paravents bis hin zu Schiebevorhängen.

 

Beispielhafte Exponate aus der aktuellen Ausstellung können Sie direkt vor Ort erstehen.

Zugleich biete ich Privatpersonen wie Gewerbe individuelle Sonderanfertigungen an: In Motiv, Material, Farbe, Größe... siehe unter ´meine Schatzkammer´ und ´Juwelen der Natur´ hier auf dieser Webseite.

 

Das Volksbegehren zur Biene wird kontrovers diskutiert. Grundsätzlich verständlich, da Menschen unterschiedlich sind und daher unterschiedlich denken. Zugleich ist es auch nicht verständlich: Ist doch die Natur die Grundlage ALLER. Und nur in einer intakten Natur die Zukunft erlebbar.Wir als Künstler und Graphiker haben daher eine kleine Geschichte entwickelt, wie die Biene zu uns spricht. Gerne möchten wir Ihnen diese reichen:

 

Eine Unterstützungsaktion zum aktuellen Volksbegehren "Rettet die Bienen"

Denn erst die Umsetzung des Stimm-Häckchens

dient der Biene und der Natur!

Die Bitte der Biene • Danke und Tipps

Die beiden Abbildungen links können Sie per Mausklick in einem Galeriefenster lesbar vergrößern.


Es ist ein Irrtum, wenn wir Menschen uns zum Maß machen bei der Diskussion. Die Natur ist ein hochsensibles Geflecht: Daß unser Maß ihr nicht gut tut, können wir allenthalben erleben. Es geht also um einen ganz anderen Denkansatz im Umgang mit der Natur, eine andere innere Haltung. Um zu erkennen: Daß wenn wir jetzt nicht handeln, die Diskussion über fruchtbares Ackerland sich erübrigt, weil wir es zerstört haben. Dieser Ernst scheint in weiten Teilen noch nicht angekommen: Denn das Land, das jetzt zahlreiche Landwirte verteidigen, bringt allen nichts mehr, wenn die Biene es nicht mehr anfliegt. WERTSCHÄTZUNG halte ich für den zentralen Schlüssel: Wertschätzung der bäuerlichen Arbeit, die uns unser täglich Brot ermöglicht. Sowie die Wertschätzung der Natur, der Lebewesen, durch die Bauernschaft und durch uns als FAIRbraucher. Jeder ist gefragt! Der private Gärtner ebenso wie der Landwirt und die Industrie. Deshalb braucht man jedoch nicht gegen die wertschätzenden Inhalte des Volksbegehrens zu sein. Die momentanen Inhalte können und sollten ausgedehnt werden auf andere Bereiche und Verursacher. Dann hätten Bauern nicht das Gefühl, daß das Begehren nur auf ihrem Rücken ausgetragen wird. Das Volksbegehren macht einen ersten wichtigen Schritt. Man kann diesen noch verfeinern: Doch will der erste Schritt getan sein. Wir leben in einer Zeit wo Egoismus und ´die sollen aber auch´ nicht mehr weiter führt. Nur das Verständnis, daß wir alle von der gleichen Erde genährt werden, und wir alle die sind, die maßgeblich entscheiden, ob diese uns weiter nähren kann oder nicht. Jetzt.

 

Meine künstlerischen Werkzeuge sind

VERWOBENHEIT

ERKENNEN

An dieser Stelle finden Sie demnächst neue Inhalte.

HINTERFRAGEN

 

Ein nicht immer einfaches, doch essentielles Werkzeug um Veränderung zu bewirken, ist: Hinterfragen.

 

Wo wir uns erlauben, etwas zu hinterfragen, entsteht der Raum für neue Gedanken. Und aus diesem der für neue Handlungsweisen.

 

ACHTSAMKEIT

SCHULEN

ist die Kraft, die den Samen für einen respektvollen Umgang mit der Schöpfung, dem Leben bildet.

Jeder von uns hat dabei sein ganz persönliches Augenmerk.

Meines ist, die Tiere und die feinen Strukturen im Erdsystem wahrzunehmen und nachvollziehbar zu machen. Und dabei eine Achtsamkeit für die feine Verwobenheit der Schöpfung zu wecken. 

WORT

 

Auch Worte sind Energieträger. Menschen wie Masuro Emoto können uns sogar bildlich aufzeigen, wie die Energie eines Wortes die Struktur von Wasser beeinflusst.

 

Auf meinen Webseiten finden Sie meine Freude an Sprache in Form eines umfassenden Buches ebenso wie an kürzeren Text-Impulsen.

BILD

 

Bilder sind kraftvolle Energieträger. Mit meinen Fotographien mache ich die Kraft der Natur erlebbar, bis hinein in Ihre Räume.


Neues Buchprojekt         "Kuh sucht Gentlemen"

In diesem Buch teile ich meine Sicht von Leben in Wort und Bild: Das kostbarste Gut ist für mich die Natur. In diesem Wunder-Werk findet die machtvolle Kraft der Liebe Entfaltungsraum. Wir dürfen davon ausgehen, daß im kleinsten Detail eine tiefe Bewandtnis liegt. Selbst das Wegnehmen – scheinbar – kleinster Einheiten bringt das große Ganze durcheinander. Die Eingriffe in die natürlichen Systeme gehören daher zu dem, was Menschen mit größter Obhut bedenken und erspüren sollte.

Ausstellung "Tanz der Bäume"

In den Räumen der Goldschmiede Tom Fiedler in Murnau konnte ich neue fotographische Werke zeigen.

Unter dem Motto Tanz der Bäume waren von Walzer, Slow-Fox über Tango bis Derwisch-Tanz die unterschiedlichsten Temperamente – mit den Bäumen als Hauptdarsteller zu sehen.

Ein paar Impressionen dieser Bildsprache finden Sie hier.

Sie haben Örtlichkeiten und Interesse diese Serie bei sich auszustellen? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

EARTH-HEART

DIE ERDE MIT DEM HERZEN HÖREN.

Ein künstlerische Initiative von Iris Noerpel-Schneider.